Gesundheitswochen

Expertentipp: ErnĂ€hrungstipp“zu viel Fleisch ist ungesund“

20.11.2016

Wie sinnvoll ist vegane ErnĂ€hrung fĂŒr einen gesunden Darm?

Es gibt das Sprichwort „Man ist, was man isst“. Dies gilt auch fĂŒr unseren Darm. Grob kann man die Vielfalt der Darmflora auf zwei große Typen beschrĂ€nken. Überwiegen Proteine und tierischen Fette, wie dies bei einer fleischreichen ErnĂ€hrung der Fall ist, herrscht im Darm der eine Typ der Darmflora. Menschen, die ĂŒberwiegend pflanzliche Nahrungsmittel zu sich nehmen, haben den anderen Typ der Darmflora. Eine Änderung der ErnĂ€hrungsgewohnheiten in Richtung pflanzlicher Nahrungsmittel wie dies z.B. bei Vegetariern und Veganern der Fall ist, verursacht eine positive Änderung der Darmflora. Dies könnte zu einem verbesserten Gesundheitszustand und zu einer Linderung der Beschwerden bei den Krankheiten wie Morbus Crohn fĂŒhren.

Warum ist zuviel Fleisch schlecht fĂŒr den Darm?

Das Fleisch kann durch verschiedene Faktoren eine negative Auswirkung auf den Darm haben. Fleisch und Fett kommen immer nur zusammen vor, was zu einer erhöhten AusschĂŒttung der GallensĂ€fte fĂŒhrt. Diese GallensĂ€fte gelangen in den Dickdarm und werden dort rĂŒckresorbiert. Je lĂ€nger die Verweildauer dieser SĂ€fte im Dickdarm ist, umso negativer ist der Einfluss auf die Darmschleimhaut. Außerdem fĂŒhren die Faserstoffe im Fleisch mit dem Fett zu einer TrĂ€gheit des Darmes.